Pflegekurse

    Die Pflegekassen unterstützen die Pflege im häuslichen Bereich durch das Angebot der Pflegekurse. Die Kursgebühren werden durch die Kassen vollständig übernommen, d.h. für Sie als Teilnehmer entstehen keinerlei Kosten. Die Anmeldung für einen Kurs erfolgt direkt bei Ihrer Pflegekasse. Die Pflegekassen sind immer an den Krankenkassen angegliedert.
    Bei Interesse oder FragenKerstin Klöppel

    Ziele der Pflegekurse

    • sollen soziales Engagement im Bereich der Pflege fördern und stärken
    • Vermittlung von pflegerischen Arbeitstechniken unter Beachtung von gesundheitssichernden und -fördernden Aspekten zur Verbesserung der häuslichen Pflegesituation
    • besondere Berücksichtigung psychosozialer Faktoren zur Vermeidung/Verminderung von pflegebedingten körperlichen oder seelischen Beeinträchtigungen
    • Eigenkompetenz stärken
    • leisten Beitrag zur Gesunderhaltung der Pflegenden
    • Information über weitere Betreuungs- und Entlastungsangebote
    • nachhaltige Verbesserung der Qualität der häuslichen Versorgung

    Zielgruppe

    • pflegende Angehörige
    • sonstige ehrenamtliche Pflegepersonen
    • Personen, die an einer nicht erwerbsmäßig ausgeübten ehrenamtlichen Pflegetätigkeit interessiert sind
    • vorrangig AOK PLUS Versicherte bzw. für Personen, die einen Versicherten der AOK PLUS versorgen und pflegen
    • individuelle Pflegekurse nur für AOK PLUS Versicherte oder für Personen, die einen Versicherten der AOK PLUS versorgen und pflegen

    Pflegekurse

    1. Basispflegekurs

    Kursdauer: 5 Module a 90 Minuten

    Module

    1. Vorstellung, Kennenlernen der Teilnehmer, Überblick über regionale Unterstützungsangebote
    2. gesetzliche Regelungen
    3. Pflege in der Familie
    4. sich selbst etwas Gutes tun
    5. Rückblick/Perspektiven

    2. Pflegekurs PLUS „Pflege in der Häuslichkeit“

    Kursdauer: 5-8 Module a 90 Minuten
    Ziele:

    • themenspezifische und diagnosebezogene Angebote für erschwerte Pflegesituationen
    • stark an den individuellen Pflegesituationen orientiert

    frei wählbare Module könnten sein:

    • Menschen mit erhöhtem Betreuungsbedarf
    • Abschied und Trauer
    • Ernährung bei Pflegebedürftigkeit
    • besondere Pflegesituation durch bestimmte Krankheitsbilder, wie z.B. Multiple Sklerose, Parkinson, Schlaganfall, Wachkoma, Diabetes, psychische Krankheitsbilder wie Depression, Schizophrenie…

    Aufbau der Module bei besonderer Pflegesituation durch bestimmte Krankheitsbilder:

    • theoretische Grundlagen (Ursache, Symptome, Verlauf…)
    • Austausch über praktische Erfahrungen mit der Erkrankung
    • Therapiemöglichkeiten (schulmedizinisch + konservativ)
    • praktische Tipps im Alltag
    • Herausforderungen, individuelle Situation, Möglichkeiten der Entlastung

    3. Pflegekurs PLUS „Demenz“

    Kursdauer:                 5-8 Module a 90 Minuten
    Ziele:

    • Pflege, Versorgung und Umgang mit Menschen mit Demenz und weiteren psychischen Erkrankungen

    Frei wählbare Module:

    • Pflege bei Inkontinenz
    • Abschied und Trauer
    • Ernährung und Flüssigkeitsversorgung
    • Alltagsgestaltung, soziale Betreuung, Biografiearbeit, Kommunikation
    • Entlastungangebote
    • die Welt/Sichtweise des an Demenz erkrankten Menschen verstehen
    • weitere Inhalte nach Bedürfnissen der TN

    4. Individueller häuslicher Pflegekurs

    Kursdauer:                 max. 4 x 90 Minuten
    Ziele:

    • wenn Teilnahme an Basispflegekurs bzw. Pflegekurs PLUS nicht möglich ist
    • wenn spezielle, auf den Einzelfall bezogene Inhalte vermittelt werden sollen

    Besondere individuelle Situation steht im Vordergrund, der Pflegebedürftige und die pflegenden Personen sowie die Umgebungsberatung.

    Nachbarschaftshelfer

    Grundkurs 4 Module mit je 90 Minuten  

    1. Modul:
    • Kennenlernen der Teilnehmer, Vorstellungsrunde – Erwartungen, Erfahrungen
    • Kursinhalte vorstellen
    • Einstieg mit Krankheitsbildern im Alter, kurze Erläuterungen dazu (Herzinfarkt, Schlaganfall, Diabetes mellitus, Inkontinenz) weitere Krankheitsbilder ach Bedarf/Wunsch der Teilnehmer

    2. Modul:
    • Krankheitsbild der Demenz erläutern, Umgang, Kommunikation, Besonderheiten (Trinken, Essen, Verhalten)

    3. Modul:
    • rechtliche Aspekte, Leistungen der Pflegeversicherung, Pflegegrade, Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht

    4. Modul:
    • Möglichkeiten der Betreuung und Beschäftigung
    • Selbstmanagement und Reflexion der Tätigkeit
    • Möglichkeiten zum Austausch
    • Modalitäten Nachbarschaftshelfer (Versicherung, Abrechnung, Anerkennung, Versteuerung)

    Aufbaukurs 2x90 Minuten
    1. Modul:
    • Kennenlernen der Teilnehmer, Erfahrungsaustausch
    • Bedarfe der Teilnehmer abfragen und behandeln
    • kurze Wiederholung der Krankheitsbilder

    2. Modul:
    • abhängig von Wünschen und Problemen der Teilnehmer
    ©2019 AWO Erzgebirge gemeinnützige GmbH
    Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.